Sicherer Zustand

Referenzen: DIN EN 16590-1:2014 3.43, ISO 25119-1:2010 3.43

Der sichere Zustand beschreibt den Betriebszustand eines Systems, welcher ein tragbares Restrisiko in einer gefahrbringenden Situation darstellt.

Der sichere Zustand kann ein vorgesehener,  oder ein zusätzlicher Betriebsmodus sein, der sich an der gefahrbringenden Situation orientiert.

Zusätzliche Betriebsmodi können z.B. ein Back-up-Modus sein, der die Verfügbarkeit der Maschine erhöht, oder ein abgeschalteter „sicherer“ Modus, den die Maschine nur außerhalb einer gefahrbringenden Betriebssituation verlassen kann.

Empfehlung
Wenn der sichere Zustand während der Gefährdungsanalyse und Risikobeurteilung definiert wird, ist es einfacher zu sehen, ob dieser mit allen zugehörigen gefahrbringenden Betriebssituationen konsistent ist.

Dies kann ein wertvoller Beitrag zur Aufwandsreduktion bei der Kontrolle der Nachvollziehbarkeit sein.